s/w_01020304

Videoinstallation
4-Kanal-Videoinstallation für Monitorpräsentation
Video: WQHD Video Hochformat (9 : 16), ohne Ton
Loopsequenzen: 1:25, 0:27, 0:44, 1:51 min
Andreas Drewer
2020


Ausstellungssimulation .


Videostill .


Videostill .


Videostill .

Konzept

Die Videoarbeit „s/w_01020304“ basiert auf dem gleichen Ausgangsmaterial wie die Videoskulptur „early days of animation“. Zugrunde liegt ein Glitch eines YouTube-Videos, letztlich das Resultat eines „Lesefehler“ eines Programms. Auch für diese Arbeit wurde das vom Bildschirm direkt abgefilmte Material vielschrittig digital bearbeitet, ohne weitere Bildinformationen hinzuzufügen. Entstanden sind vier grafische s/w-Sequenzen im Hochformat. Spiegelung, Staffelung und ein nervöser Rhythmus der Bildfolge als zentrale Organisationsprinzipien dieser Arbeiten schaffen einen grafischen Assoziationsraum, der immer wieder changiert zwischen Muster und Szene, zwischen architektonischen und maschinellen Strukturen, zwischen Fabrikationshalle und Weltall.

concept

The video work "b/w_01020304" is based on the same source material as the video sculpture "early days of animation". It is based on a glitch of a YouTube video, ultimately the result of a "read error" of a program. For this work, too, the material filmed directly from the screen was digitally processed in many steps without adding further image information. The result is four graphic b/w sequences in portrait format. Mirroring, staggering and a nervous rhythm of the sequence of images as the central organizational principles of these works create a graphic associative space that constantly oscillates between pattern and scene, between architectural and mechanical structures, between factory hall and outer space.

Andreas Drewer