Fokus

1-Kanal-Videoinstallation
Loop, 1:23 min.
(optional: Ton über Kopfhörer)
Andreas Drewer
2018


Videostill


Installationsansicht, Simulation

Konzept

Fokussieren heißt: etwas in den Blick zu nehmen. Wenn der Mensch etwas in den Blick nimmt, dann meint dies einen bewussten Akt. Fokussierende Kameratechnik dagegen reagiert nur mechanisch auf die Gegebenheiten. Der Autofokus der Kamera vermag das Objekt, welches in den Bildsensorbereich eintritt, weder vorauszuahnen noch direkt beim ersten Eintreten zu erfassen. Das "Sehen" der Kamera wird in dieser Videoarbeit zu einem metaphorischen Bild eines allmählichen Verstehensprozesses. Das Verständnis hält allerdings nur so lange an, wie sich der Mond im Fokusbereich befindet. Dann wird das Bild wieder unscharf, bis nur noch eine Erinnerung bleibt.
Das aufgenommene Videobild des durch den Fokus wandernden Mondes ist vierfach im Kreis angeordnet worden, so dass sich wiederum ein Fokus ergibt, eine Form von Blende, die sich aufzuziehen und zu schließen scheint.
Wahlweise kann über einen Kopfhörer, der an der Wand hängt, ein Ton zu diesem Bild hinzugenommen werden. Der Ton wiederum fokussiert die Deutung des Bildes, indem er eine bestimmte Stimmung erzeugt.